Einwohnermeldeamt Karlstein von 2. bis 9. Februar 2017 geschlossen

Wegen der Umstellung auf ein neues Fachprogramm (Installationen, Datenkonvertierung, Schulungen etc.) ist das Einwohnermeldeamt der Gemeinde Karlstein ab Donnerstag, den 2. Februar, 12:00 Uhr, bis einschließlich Donnerstag, den 9. Februar 2017 geschlossen.

Dies bedeutet, dass in diesem Zeitraum folgende Dienstleistungen nicht zur Verfügung stehen:

  • An-, Um- und Abmeldungen
  • Beantragung von Personalausweisen und Reisepässen
  • Ausdruck von Meldebescheinigungen, Melderegisterauskünfte
  • Beglaubigung von Unterschriften und Dokumenten
  • Gewerbemeldungen
  • Beantragung von Führungszeugnissen und Auszügen aus dem Gewerbezentralregister

Gelbe Säcke, Hundetüten und Rote Säcke erhalten Sie in diesem Zeitraum beim Bauamt (Erdgeschoss, Zimmer Nr. 5). Das Bauamt übernimmt während dieser Zeit auch die Aufgaben des Fundamtes.

Ab Freitag, 10. Februar 2017 steht Ihnen das Einwohnermeldeamt mit dem neuen Fachprogramm wie gewohnt wieder zur Verfügung.

Die Gemeinde Karlstein bittet um Verständnis.

Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Straße Am Kimmelsteich

Die im Oktober begonnenen Bauarbeiten in der Straße Am Kimmelsteich hatten sich aus bautechnischen Gründen verzögert und werden daher voraussichtlich noch bis Ende März 2017 andauern.

Die Wiederaufnahme der seit Weihnachten ruhenden Bauarbeiten war bereits für letzte Woche geplant, leider war dies aufgrund Schneefall und Minustemperaturen bislang nicht möglich. Sobald es die Witterung zulässt, werden die Bauarbeiten fortgesetzt.

Der Karlsteiner Schulbus zum Transport der Grundschüler fährt weiterhin die Ersatzhaltestelle „Kahl Bergwerkstraße“ am Zoogeschäft Uchtmann an.

Die Busse von VU und KVG (Linien 32 und 50) können diese Haltestelle jedoch fahrplan­bedingt nicht anfahren. Die nächste Haltestelle für die Siedlung Kimmelsteich ist daher leider weiterhin „Kahl Kirchwegtannen“ am Ortseingang der St3308 in Kahl.

Der Gemeinde Karlstein ist bewusst, dass die Bauarbeiten und die damit verbundene Busumleitung eine Behinderung für die Anwohner darstellt. Wir sind daher bemüht, die Bauarbeiten so schnell wie möglich zu Ende zu führen.