• Beratung/Wegweiser Landratsamt
  • Sozialberatungsangebote Gemeinde Karlstein
  • Sterbebegleitung (häuslich) & Hospiz
  • Wohnberatung
  • Seniorenberaterin im Landratsamt Aschaffenburg:

    Daniela Jakob, Zimmer 209 im 2. Stock
    Tel. 06021 / 394385
    Fax 06021 / 394951
    E-Mail: daniela.jakob@lra-ab.bayern.de
    Pflegeplatzbörse: www.landkreis-aschaffenburg.de

     

    Seniorenwegweiser des Landratsamts

    Der Landkreis Aschaffenburg hat die siebte Auflage seine Seniorenwegweisers herausgegeben. Die Broschüre enthält vielfältige Informationen über Beratungsangebote, Seniorenkreise, Nachbarschaftshilfegruppen und Adressen von Wohlfahrtsverbänden, häuslichen Pflegediensten, Kurzzeitpflegeeinrichtungen, Seniorentagespflegestätten, betreutem Wohnen, Wohn- und Pflegeheimen sowie Krankenhäuser. Erläutert werden unter anderem auch finanzielle Hilfen wie z. B. Grundsicherungsleistungen, Pflegegeld, Sozialhilfe, Wohngeld. Der Seniorenwegweiser ist im Rathaus (Broschürenständer im Foyer sowie Zimmer Nr. 4) kostenlos erhältlich. Die Broschüre kann auch beim Landratsamt, Zimmer-Nr. 2.21, Bayernstr. 18, 63739 Aschaffenburg, Telefon 0 60 21/3 94-3 41, angefordert werden.

    Informationen bieten auch die Deutsche Seniorenliga e.V. und die LandesSeniorenVertretung Bayern e.V.

  • Die Angebote und Hilfen zum Thema „Rente und Soziales“ umfassen folgende Bereiche und Schwerpunkte:

    1. Rente:
    • Allgemeine Rentenberatung
    • Aufnahme von Rentenanträgen (Altersrente, Rente wegen Erwerbsminderung, Hinterbliebenenrente)
    • Ausfüllen von Anträgen auf Kontoklärung
    • Ausfüllen von Anträgen auf Anerkennung der Kindererziehungszeiten
    1. Soziales Allgemein:
    • Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen auf Grundsicherung (für Jobcenter und Landratsamt)
    • Hilfe beim Abwickeln von Schriftverkehr mit Behörden (Ausnahme: Finanzamt)
    • Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen auf Miet- oder Lastenzuschuss
    1. Krankheit/Behinderung/Pflege:
    • Ausfüllen von Anträgen für einen Schwerbehindertenausweis (Erstantrag und Verschlimmerungsantrag) z. B. bei Krebserkrankungen, nach Herzinfarkt, bei Schwerhörigkeit mit Hörgerät, chronischen Erkrankungen wie Diabetes, MS, Parkinson, nach Implantierung künstl. Hüft- oder Kniegelenk etc.
    • Ausfüllen von Anträgen auf Blindengeld
    • Allgemeine Informationen zur Pflege
    • Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen auf Übernahme der Heimkosten durch die Sozialhilfe
    • Allgemeine Beratung über Hilfsmittel bei Behinderung/Pflege
    • Ausfüllen von Anträgen auf Rehabilitation
    • Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung für behindertengerechten Umbau in Wohnung und Bad – Kontaktvermittlung mit entsprechenden Mitarbeitern im Landratsamt Aschaffenburg
    • Kontaktvermittlung zur Seniorenberaterin beim Landratsamt Aschaffenburg

    Zur Information und Beratung steht Ihnen als Sachbearbeiterin Frau Stapp (Zimmer Nr. 3, Tel. Nr. 784-26) zur Verfügung. Die Sprechzeiten von Frau Stapp sind montags von 14 Uhr bis 18 Uhr und dienstags bis donnerstags von 8 Uhr bis 12 Uhr. Um längere Wartezeiten zu vermeiden ist eine telefonische Terminvereinbarung unter der oben genannten Telefonnummer notwendig.

  • Sterbebegleitung in Karlstein im häuslichen Bereich:

    Wir bieten den Angehörigen an:

    • Ihnen in dieser schweren Zeit beizustehen und sie zu unterstützen.
    • Die Sterbenden in ihren letzten Tagen und Stunden zu begleiten und Zuwendung zu zeigen.

    Verschwiegenheit ist garantiert.

    Die Begleitung ist kostenlos und wird von entsprechend ausgebildeten Personen angeboten.

    Wenn Sie diese Hilfe in Anspruch nehmen möchten, setzten Sie sich telefonisch mit Frau Stapp im Rathaus unter der Tel. Nr. 784-26 (Montag von 14 – 18 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 8 – 12 Uhr) in Verbindung. Sie wird dann den Kontakt herstellen.

     

    Die HOSPIZGRUPPE ASCHAFFENBURG e.V. informiert:

    Die meisten Hinterbliebenen sprechen am liebsten über die verstorbene Person und erzählen die Ereignisse rund um den Tod immer und immer wieder, was für Freunde und Bekannte mitunter eine harte Geduldsprobe sein kann, über längere Zeit hinweg die gleichen Geschichten zu hören. Das Gefühl, hilflos zu sein, da Außenstehende ja an der Situation nichts ändern können, gepaart mit Langeweile, evtl. auch Aggression führt schließlich zum Rückzug und immer mehr Kontakte gehen verloren. Zu einer sozialen Verarmung auf Dauer darf es nicht kommen. Mit unserer Selbsthilfegruppe für Trauernde „Tränen erlaubt“ bieten wir Hinterbliebenen Unterstützung an. Weitere Informationen erhalten Sie bei der

    HOSPIZGRUPPE ASCHAFFENBURG e.V.
    Am Hasenkopf 1
    Klinik für Palliativmedizin, 63739 Aschaffenburg
    Schwerkranke begleiten – Sterbenden nahe sein – Angehörige stützen
    Tel.: 06021/980 055
    Büroöffungszeiten:
    Di: 9 – 11 Uhr; Do: 16 – 19 Uhr; Fr : 9 – 11 Uhr
    e-mail: hospizgruppe-aschaffenburg@online.de

    Wählen Sie gebührenfrei 0800 60 70 110

    Die Arbeiterwohlfahrt Unterfranken startete im März 2011 ihre telefonische Pflegeberatung. Unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 60 70 110 werden Senioren und Angehörige von AWO-Pflegeexperten umfassend zum Thema Altenpflege beraten. Pflegedienst- und Einrichtungsleiter aus 12 AWO-Seniorenzentren und vier Pflegediensten stellen ihr fundiertes Wissen zur Verfügung. Neben der kostenlosen telefonischen Beratung gibt es Informationen auch im Internet unter www.awo-pflegeberatung.de.

  • Fachstellen des Sachgebietes “Soziales und Senioren” (im Landratsamt Aschaffenburg)

    • Wohnberatung

    Die Wohnberatung soll das selbstbestimmte Wohnen in den eigenen vier Wänden so lange wie möglich erhalten. Die Themenschwerpunkte der Beratung liegen in den Bereichen:

    • Verbesserung und Anpassung des Wohnumfeldes, ggf. Umbau
    • Informationen über barrierefreies Wohnen und Bauen
    • Hilfe bei der Beschaffung von Hilfsmitteln
    • Information über Finanzierungsmöglichkeiten und Fördermittel
    • Zusammenarbeit mit Angehörigen, Vermietern etc.
    • Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen
    • Hilfe bei der Wahl alternativer Wohnformen z. B. Betreutes Wohnen

    Wohnungsanpassung ermöglicht das häusliche Umfeld auf veränderte Bedürfnisse im Alter und bei Behinderung auszurichten.

    Die individuelle Beratung ist kostenlos und erfolgt sowohl im Landratsamt Aschaffenburg als auch in den Wohnungen der Ratsuchenden.

    Pia Alig
    Zimmer-Nr. B-2.40
    Telefon: 0 60 21 / 3 94 – 3 86
    Telefax: 0 60 21 / 3 94 – 9 51
    E-Mail: wohnberatung@lra-ab.bayern.de