Wasserwerk Dettingen – Trinkwasseranalyse 2020

– durchgeführt von der ISEGA Forschungs- und Untersuchungs-Gesellschaft mbH, Aschaffenburg –

Die Versorgung mit Wasser vom Wasserwerk Dettingen erfolgt:

  • im Ortsteil Dettingen
  • im Ortsteil Großwelzheim
  • teilweise in der Siedlung Kimmelsteich (und ein Teilbereich erhält Wasser von den Gemeindewerken Kahl).

Die Straße „Am Kieswerk“ wird, wie bisher, von der Spessartgruppe mit Wasser versorgt.

Nachstehend Werte der Untersuchung des Trinkwassers vom Wasserwerk Dettingen (Probenahme am 12.02.2020):

Messwert                 Grenzwert TrinkwV

 

Koloniezahl bei 22°C

Koloniezahl bei 36°C

Escherichia coli

coliforme Keime

Enterokokken

pH-Wert

Leitfähigkeit

 

 

 

 

 

 

 

µS/cm

 

0

0

0

0

0

7,66

365

 

100

100

0

0

0

6,5 – 9,5

2790

Nitrat

mg/l

14

50

Sulfat

mg/l

25

250

Chlorid

mg/l

17

250

Natrium

mg/l

11

200

Calcium

mg/l

61

Magnesium

mg/l

7,6

Kalium

mg/l

< 2

Die Gesamthärte des Wassers liegt mit 10,3 °dH im Härtebereich 2 (Härtebereich mittel).

 Das Trinkwasser entspricht den Anforderungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV).

 

Rathaus und Recyclinghof bleibt geschlossen – Grünabfallplätze ohne Personal geöffnet

Um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, bleibt das Rathaus für die Öffentlichkeit weiterhin geschlossen. Telefonisch und per Mail stehen die Mitarbeiter zur Verfügung. Es wird gebeten, auf diesem Weg die wichtigsten Angelegenheiten zu regeln. Rufnummern: Zentrale 784-0, Bürgerbüro 784-23 und 784-24.
Grünabfallplätze bedingt geöffnet – Der Recyclinghof (in Großwelzheim) ist geschlossen.

Die Grünabfallplätze in Dettingen und Großwelzheim haben zu den gewohnten Zeiten – OHNE PERSONAL – geöffnet.
Der Recyclinghof in Großwelzheim bleibt geschlossen. Es steht jedoch ein Wertstoff- und Windel-Container für die Recyclingmaterialien (KEIN SONDERMÜLL) zur Entsorgung vor dem Gelände bereit.

Um die Einhaltung dieser Regelungen wird dringend gebeten, um eine komplette Schließung zu vermeiden. Weiterhin wird gebeten, die Einhaltung des Mindestabstandes unbedingt zu wahren und die Relevanz der Entsorgung abzuwägen.

Diese Regelungen gelten bis auf weiteres. Besten Dank für das Verständnis, die Kooperation und: Gesund bleiben!

Camping-/Freizeitgebiet Großwelzheim (begrenzt) geschlossen

Das Camping- und Freizeitgebiet Großwelzheim (Weißsee) bleibt aus aktuellem Anlaß für Tagescamper und Gäste bis auf weiteres geschlossen.

Die dringende Bitte an die Dauercamper lautet: Halten Sie sich so weit wie möglich an Ihrem Erst-Wohnsitz auf; Der Aufenthalt auf dem Camping- und Freizeitgebiet soll so weit wie möglich minimiert werden!

Wir danken für Ihr Verständnis.

Peter Kreß
1. Bürgermeister

Informationen des Bayerischen Landesamts für Statistik zum Mikrozensus 2020

Auch im Jahr 2020 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet bei einem Prozent der Bevölkerung wieder der Mikrozensus durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth werden für diese amtliche Haushaltsbefragung im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

(mehr …)

Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl in Karlstein a.Main am 15.03.2020

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am 4. Februar 2020 für die Gemeinderatswahl die folgenden Wahlvorschläge zugelassen:

OrdnungszahlName des Wahlvorschlagsträgers (Kennwort)
01Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)
02Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)
05Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
06Freie Demokratische Partei (FDP)
07Freie Wählergemeinschaft Karlstein am Main e.V. (FWK)

Die Angaben zu den sich bewerbenden Personen der einzelnen Wahlvorschläge ergeben sich aus der Anlage.

Nähere Einzelheiten über die Stimmabgabe sind der Wahlbekanntmachung, die noch ergeht, zu entnehmen.

Karlstein a.Main, den 4. Februar 2020

gez.

Schäfer
Wahlleiter

Hinweis: Diese Bekanntmachung einschließlich der Anlagen wurde bereits am 04.02.2020 an der Bekanntmachungstafel des Rathauses ausgehängt.

 

Ortung der Wasserhausanschlüsse

Derzeit sind die Mitarbeiter der gemeindlichen Wasserversorgung dabei, die Wasser- und Kanalhausanschlüsse im Ortsteil Dettingen zu orten.

Die Grundstückseigentümer werden deshalb gebeten, den Mitarbeitern ungehinderten Zutritt zu gewähren.

Sollten Sie unsere Mitarbeiter nicht kennen, so werden diese Ihnen gerne ihren gemeindlichen Ausweis in Verbindung mit dem Personalausweis vorlegen.

Bebauungsplan „Südlich der Frankenstraße“

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat den Bebauungs- und Grünordnungsplan „Südlich der Frankenstraße“ mit Urteil vom 12.08.2019 für unwirksam erklärt.
Das Urteil sowie die Begründung liegen ab sofort während der allgemeinen Öffnungszeiten in der Bauverwaltung zur Einsicht bereit.

Süwag informiert über die aktuelle Störungsnummer für Stromausfälle

Wenn in einer Wohnung oder im ganzen Haus kein Strom vorhanden ist und das Nachbarhaus auch dunkel ist, dann liegt vermutlich ein Fall für den Störungsdienst der Süwag-Netztochter Syna GmbH vor. Unter der Rufnummer 0800 7962787 sind ihre Mitarbeiter rund um die Uhr erreichbar. Ist jedoch beim Nachbarn noch Strom, dann befindet sich die Störung meistens in der eigenen Anlage. Hier gilt es, zuerst die Sicherungen zu prüfen.

Ein Stromausfall kann auch einfach online über wwwstromausfall.de gemeldet werden. Zusätzlich finden sich auf dem Portal postleitzahlspezifische Informationen zu bereits bekannten Stromausfällen.

Wichtig: Sobald Gefahr droht, muss der Störungsdienst unverzüglich informiert werden. Beispielsweise bei Brand, Wasserschäden, Beschädigungen der Anlagen durch Verkehrsunfälle oder offene Hausanschlusskästen. Der Syna-Störungsdienst arbeitet eng mit den örtlichen Feuerwehren und der Polizei zusammen.

Alle Notrufnummern der Süwag-Netztochter Syna finden sich auch unter https://www.suewag.de/privatkunden/faq/hilfe-bei-stoerungen.

 

 

 

Widerrechtliche Ablagerung von Grünabfällen im Friedhof

Der Gemeindeverwaltung wurde mitgeteilt, dass am Dienstag, 13.08.2019, auf dem Friedhof Dettingen widerrechtlich mehrere Säcke mit Grünabfällen über die Mauer auf die dortige Grünabfallsammelstelle geworfen wurden. Die Verursacherin wurde beobachtet.

Auf den Friedhöfen dürfen nur die bei der Grabpflege anfallenden Grünabfälle entsorgt werden!

Die Gemeinde behält sich vor, solche Vorfälle zur Anzeige zu bringen.

Streuobstaktion 2019 der Jagdgenossenschaft und der Gemeinde Karlstein

Streuobst ist ein Stück Kulturgut aus Menschenhand und hat das Landschaftsbild am Untermain immer schon geprägt. Krankheiten und überalterte Bäume haben den Bestand leider reduziert. Dem wollen wir in Karlstein entgegenwirken.

Die Jagdgenossenschaft und die Gemeinde bieten den Bürgern wieder die Möglichkeit der Pflanzung von Hochstammbäumen sowie Halbstammbäumen auf ihren Grundstücken in der freien Flur (Feld). Die Jagdgenossenschaft Karlstein gibt pro Baum einen Zuschuss.

Interessenten können sich bis zum 22.08.2019 mit Frau Stapp, Zimmer Nr. 3, in Verbindung setzen. Dort wird ein Formular für die Bestellung bereitgehalten (Angabe der Flurstück-Nr. des Pflanzgrundstücks und der gewünschten Sorte). Die bestellten Bäume werden im November zur Pflanzung ausgegeben.

Die Formulare zu Downloaden:

Obstbaumverkaufsaktion_Formular_Hochstamm_07-2019

Obstbaumverkaufsaktion_Formular_Halbstamm_07-2019

Vortragsreihe „Bauen, Wohnen, Energie“ 2019

Am Donnerstag, den 18. Juli, bietet das Klimaschutzmanagement des Landkreises Aschaffenburg im Rahmen der Vortragsreihe „Bauen, Wohnen, Energie“ um 19:30 Uhr in der Sporthallen-Gaststätte, Weberborn 28, 63773 Goldbach, ein Vortrag über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten beim energieeffizienten Neubau oder der energetischen Modernisierung an. […]

Wespen- und Hornissenberater

Immer wieder gibt es Fragen, Probleme und Konflikte mit Wespen und Hornissen. Diese stehen jedoch unter Naturschutz und dürfen nicht einfach „entfernt“ werden.

Seit einiger Zeit gibt es in Karlstein a.Main einen Wespen- und Hornissenberater der bei allen Fragen und Problemen zu diesem Thema zur Verfügung steht. Er ist selbst begeisterter Hobbyimker und hat eine entsprechende Ausbildung zum Wespen- und Hornissenberater absolviert.

Wenn Sie also Wespen und/oder Hornissen auf Ihrem Grundstück und Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Patrick Müller. Zwecks besserer Erreichbarkeit und zur Fotoidentifikation möglicher Wespen und Hornissen vorzugsweise schriftlich per WhatsApp oder Email.

Kontaktdaten:

Tel.: 0176 / 5680 1023

E-Mail: wespen@muellersbienerei.de

Theatergruppe Karlstein

Auch im Hinblick auf die Aufführungen im Jahre 2023 suchen wir schon jetzt Darstellerinnen und Darsteller und Helferinnen und Helfer, die sich bereits bei der nächsten Aufführung im kommenden Jahr (März 2020) ihre ersten Sporen verdienen oder Theaterluft schnuppern möchten. […]

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB); Ergänzendes Verfahren gemäß § 214 Abs. 4 BauGB

Bekanntmachung des erneuten Satzungsbeschlusses für den Bebauungs- und Grünordnungsplan der Gemeinde Karlstein a.Main „Südlich der Frankenstraße“

Der Gemeinderat der Gemeinde Karlstein a.Main hat mit Beschluss vom 13.02.2019 den mit Begründung am 03.08.2016 als Satzung beschlossenen Bebauungs- und Grünordnungsplan „Südlich der Frankenstraße“ inhaltlich unverändert, jedoch in der ergänzten Fassung vom 26.10.2018 mit Rückwirkung zum 03.08.2016 erneut als Satzung beschlossen. (mehr …)

Landschaftspflegemaßnahmen im Rahmen des Streuobstaktionsplanes Karlstein

Streuobstwiese im Winter

Streuobstwiese im Winter

Streuobstwiesen sind ein prägender Bestandteil der Kulturlandschaft in Karlstein. Um den Rückgang der Streuobstwiesen aufzuhalten hat der Landschaftspflegeverband Aschaffenburg e.V. (LPV) das Projekt „Streuobstaktionsplan Landkreis Aschaffenburg“ ins Leben gerufen. Die Erfassung der Karlsteiner Streuobstwiesen in 2016 hat gezeigt, dass fast die Hälfte der Streuobstbestände nicht mehr gepflegt wird und demzufolge etwa ein Viertel der Obstbestände zunehmend verbuschen. Nachpflanzungen erfolgen fast nur noch im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen der Gemeinde oder anderer Träger.

Um diesem Trend entgegenzuwirken wurden in Abstimmung mit dem Umweltbeirat einzelne Streuobstflächen ausgewählt und mit dem Einverständnis der Eigentümer in den letzten Wochen entbuscht und ca. 90 Obstbäume geschnitten. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass im Umfeld ausreichend alternative Heckenstrukturen als Rückzugsraum für die Tierwelt vorhanden sind. Streuobstwiesen entfalten ihren hohen ökologischen Wert nur in der Kombination von freistehenden Bäumen mit mageren Wiesen. So ist z.B. der Steinkauz auf frei anfliegbare Höhlenbäume mit niedriger Vegetation angewiesen.

Finanziert werden die Pflegeeinsätze aus Mitteln des Freistaates Bayern und der Kommune nach der Landschaftspflege- und Naturpark-Richtlinie. Im Frühjahr wird mit dem Umweltbeirat eine Ortsbegehung der Flächen stattfinden und die weitere Vorgehensweise erörtert werden. Im nächsten Jahr soll dann ein weiterer Pflegedurchgang stattfinden. Danach sollen auf den überalterten Streuobstflächen Obstbäume nachgepflanzt werden, um die Bestände langfristig zu erhalten.

 

Weitere Informationen:
www.schlaraffenburger.de/cms/index.php/das-projekt/streuobstaktionsplaene

Landschaftspflegeverband Aschaffenburg, Alexius Wack; Alexius.Wack@lra-ab.bayern.de (06021/394398)

Büro Fraxinus GbR, Alexander Vorbeck, alex.vorbeck@fraxinus.info, 06029/99 56 44

Winter-Streuobstwiese

Winter-Streuobstwiese

 

Aktionswoche zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO)

skyscraper_160x600_canary_1

Mit einer Aktionswoche vom 18. bis 24. Februar 2019 startet die neu gegründete Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen ihre bundesweite Aufklärungskampagne unter dem Motto „CO macht K.O. – Schütze dich vor Kohlenmonoxid!“. Ziel ist es, die Bevölkerung über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) zu informieren und damit die Zahl der CO-Vorfälle zu senken.

co_macht_ko_facebook_bad_logo_1200x630px_finalDie Themen:
• Was ist Kohlenmonoxid und wie wirkt es?
• Gefahrenquellen & Verbreitung
• Wie kann ich mich schützen?
• Regelmäßige Wartung von Verbrennungseinrichtungen, Kaminzügen etc.
• Verantwortungsvoller Umgang mit Gefahrenquellen
• Installation von Kohlenmonoxid-Meldern
• Richtig reagieren im Notfall
• Erkennen und Behandlung von CO-Vergiftungen
• Gesundheitliche Folgen (Kurz & Langzeitschäden)

 

Weitere Informationen