Ehrenamtliche sammeln für den Volksbund

Die diesjährige Haus- und Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge beginnt am Freitag, 19. Oktober. Bis einschließlich Sonntag, 4. November, sind in vielen Orten Unterfrankens Soldaten der Bundeswehr, Mitglieder von Reservisten- und Soldatenkameradschaften, Schüler und zahlreiche weitere ehrenamtliche Helfer unterwegs und bitten um Spenden für den Volksbund. Die Sammlung dient unter anderem der Pflege von 2,7 Millionen Kriegsgräbern in Deutschland und Europa an Schauplätzen des I. und II. Weltkrieges, aber auch über den Kontinent hinaus. Zudem weist der Bezirksverband Unterfranken auf die Aktion „Lichter für den Frieden hin“. Der Gedenkkerzenverkauf erfolgt jährlich vom 1. Oktober bis Jahresende. Das aktuelle Sortiment und der Bestellflyer finden sich im Bereich des Bezirksverbands Unterfranken unter dem Stichwort „Gedenkkerzenaktion“ auf der Internetseite www.volksbund.de. Hier gibt es auch weitere Informationen zum Volksbund und seinen Aktivitäten. Die Bezirksgeschäftsstelle in Würzburg steht ebenfalls für Auskünfte zur Verfügung (Telefon: 0931 / 52122 oder E-Mail: bv-unterfranken@volksbund.de).

 

Hallenbad wieder geöffnet

Das Hallenschwimmbad in der Grundschule Dettingen ist seit Montag, 1. Oktober, wieder geöffnet.

Die Öffnungszeiten des Hallenbades sind unverändert wie folgt:

Montag – Frauenschwimmen                    19.30 – 21.30 Uhr
(Frauen und Mädchen ab 12 Jahre)
Mittwoch                                                       16.15 – 21.30 Uhr
Freitag                                                           15.00 – 18.00 Uhr
Samstag                                                        14.00 – 17.00 Uhr

 

Bekanntmachung – Festsetzung eines Überschwemmungsgebietes für das Gewässer Main in den Gemeindegebieten Kahl am Main, Karlstein am Main, Kleinostheim, Stockstadt am Main und Mainaschaff

Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg hat die Überflutungsflächen für das Gewässer Main in den Gemeindegebieten Kahl a. Main, Karlstein a. Main, Kleinostheim, Stockstadt a. Main und Mainaschaff ermittelt und mit entsprechenden Erläuterungen an das Landratsamt Aschaffenburg zur Festsetzung übergeben. […]

Keine Wasserentnahme aus Hag- und Forchbach oder anderen Gewässern mit elektrischen Pumpen

Aus gegebenem Anlass weist die Gemeinde Karlstein a.Main darauf hin, dass die Entnahme von Wasser mittels Pumpen aus dem Hag- und Forchbach oder anderen Gewässern keinesfalls erlaubt ist (§§ 8 und 9 Wasserhaushaltsgesetz WHG).

Bei einer Kontrolle durch das Wasserwirtschaftsamt wurde festgestellt, dass an verschie­denen Stellen Schläuche aus Privatgrundstücken in den Hag- und Forchbach hineinragen. Das lässt den Schluss zu, dass dort mittels Pumpen Wasser entnommen wird. Mit Eimer oder Gießkanne ist es durchaus zulässig, Wasser für den Eigenbedarf zu entnehmen, sofern im Gewässer ein ausreichender Wasserstand vorhanden ist. Mittels elektrischer Pumpen ist dies jedoch verboten.

Gerade bei der derzeitigen Wetterlage ist durch eine größere Wasserentnahme das Überle­ben der dort lebenden Fische und Kleinlebewesen akut gefährdet, weil der Wasserstand dann zu niedrig und die Wassertemperatur durch den geringeren Wasserstand zu hoch wird.

Bürgerservice Online

Auf der Internetseite www.karlstein.de – Rubrik „Bürgerservice Online“ – bieten wir seit kurzem bestimmte Dienstleistungen unseres Bürgerbüros (Einwohnermeldeamt) auch online an: […]

Instandhaltungsmaßnahmen an Höchstspannungsleitung

Der Stromnetzbetreiber TenneT TSO GmbH, Bayreuth, teilt mit, dass von Mitte Mai bis Anfang November 2018 Leiterseile und Isolatorketten an der 220/110-kV-Freileitung zwischen Aschaffenburg und Großkrotzenburg erneuert werden.

Mikrozensus 2018

Auch im Jahr 2018 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. […]

Feuer im Wald sowie am Waldrand

Aus gegebenem Anlass weist die Gemeinde Karlstein darauf hin, dass offenes Feuer im Wald sowie am Waldrand (d.h. im Umkreis von 100 m) ganzjährig verboten ist. Gleiches gilt auch für das Wegwerfen brennender oder glimmender Gegenstände wie z.B. Zigaretten oder für Feuerwerke.

Von 1. März bis einschließlich 31. Oktober ist darüberhinaus generell das Rauchen im Wald verboten.

 

Café la im Jugendraum der Gemeinde Karlstein

Jeden ersten Freitag im Monat um 9.00 Uhr laden wir Sie und gerne auch Ihre Schwestern, Freundinnen und Bekannte zu einem gemeinsamen internationalen Frauenfrühstück ein. …