AST – Anruf-Sammel-Taxi-Service ENTFÄLLT ab 2025

Der Service des Karlsteiner Anruf-Sammel-Taxi’s wird zum 01. Janaur 2025 leider eingestellt!

Das bedeutet, (bereits erworbene) Fahrscheine werden noch bis Ende des Jahres herausgegeben und müssen auch bis Ende des Jahres eingelöst werden.

Ab 2025 wird der Service durch die Gemeinde Karlstein leider nicht mehr unterstützt. Fahrscheine werden durch die Gemeindeverwaltung nicht mehr zurückgenommen (keine Rückzahlung). Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

Gemeindeverwaltung, 02. Juli 2024

 

Gebühr für Windelsäcke

Aufgrund von gestiegenen Beschaffungskosten hat der Haupt- und Finanzausschuss im Rahmen der Haushaltsberatungen 2024 dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, eine Gebühr für die Bereitstellung und Entgegennahme der roten Windelsäcke zu erheben.

Ab Montag, den 08.07.2024, wird im Rathaus (Zimmer 2) für die roten Windelsäcke eine Gebühr in Höhe von 10,00 Euro pro Rolle zur Zahlung fällig. Auf einer Rolle befinden sich 25 Säcke.

Bei der Ablieferung der gefüllten Säcke im Bauhof wird weiterhin keine Gebühr erhoben.

Gemeinde Karlstein a.Main, 02.07.2024

Achtung: „Falschakquisen“ – Anzeigen für Bürgerbroschüre

Betrifft: Potentielle Anzeigenkunden / bzw. bestehende Anzeigenkunden der Karlsteiner Bürgerbroschüre (aus dem Jahr 2022)

ACHTUNG: Aktuell häufen sich „Falschakquisen“ bzw. Zusendungen von Anzeigenaufträgen, die – anhand der wenigen, gemachten Angaben – den Eindruck erwecken können, dass es sich um eine weitere (Folge)Anzeige zur bestehenden Infobroschüre (aus dem Jahr 2022) „Willkommen in der Gemeinde Karlstein am Main“/BÜRGERINFORMATION handelt.

AKTUELLE Bürgerinformation vom autorisierten Verlag: mediaprint infoverlag gmbh, Mering / 2. Auflage aktuell (noch) nicht geplant!

Dies ist absolut NICHT der Fall. Die in 2022 für die Gemeinde Karlstein erstellte Broschüre stammt vom mediaprint infoverlag gmbh aus Mering. Eine Folgebroschüre ist aktuell (noch) nicht geplant. Wenn dies wieder der Fall sein sollte, werden wir parallel auf unseren Kanälen darüber informieren – aussderdem wird der Verlag bei der Kontaktaufnahme ein Schreiben der Gemeinde vorlegen, das den Mitarbeiter zur Akquise autorisiert. Wir bitten diese Vorgehensweise zu beachten, so dass Sie nicht Gefahr laufen, aufgrund unklarerer Informationen zu etwaigen Ortsbroschüren ungewollte Anzeigenverträge einzugehen.

Im Zweifel kontaktieren Sie uns bitte umgehend: Gemeinde Karlstein – Öffentlichkeitsarbeit, Carola Birkholz – Telefon: 06188- 784-13, E-Mail: c.birkholz@karlstein.de

 

 

 

 

Bayernweiter Lärmaktionsplan: Zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung startet!

Bayernweiter Lärmaktionsplan: Zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung startet!
Am 2. Mai 2024 startet die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur bayernweiten Lärmaktionsplanung. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Städte und Gemeinden in Bayern erhalten bis zum 13. Juni 2024 die Gelegenheit, sich zum Entwurf des Lärmaktionsplans zu äußern und somit erneut an der Ausgestaltung dieses Plans mitzuwirken. (mehr …)

Information zum Stand des Ausbaus Deutsche Glasfaser in Karlstein am Main

Das Ziel von Deutsche Glasfaser ist es, den Glasfaserausbau in den ländlichen Regionen auf eigene Kosten signifikant voranzubringen – auch in Karlstein am Main haben wir mit dem Ausbau des Glasfasernetzes begonnen. Im Rahmen der sogenannten Bauplanungsphase hatte Deutsche Glasfaser mit einem Baupartner einen Vertrag zum Ausbau geschlossen. Bei der konkreten Projektausführung hat Deutsche Glasfaser feststellen müssen, dass die Baumaßnahmen durch den Baupartner nicht den Erwartungen entsprachen und Leistungen nicht vollumfänglich erbracht wurden. Dies hat Deutsche Glasfaser wiederholt und mit Nachdruck gegenüber dem Baupartner zum Ausdruck gebracht und schließlich entschieden, einen neuen Baupartner für das Projekt in Karlstein am Main zu beauftragen. Deutsche Glasfaser hat den Leistungsstand der Projekte geprüft und befindet sich aktuell in intensiven Gesprächen mit potenziellen neuen Baupartnern. Das Unternehmen weiß um den Handlungsbedarf, das Ausbauvorhaben in Karlstein am Main weiter zu realisieren und setzt alles daran, die Arbeiten schnellstmöglich wiederaufzunehmen. In der Übergangszeit stellen wir sicher, dass bereits begonnene Baustellen abgesichert werden und die erforderlichen Wintermaßnahmen erfolgen. Bürgerinnen und Bürger können Hinweise zu potenziellen Gefahrenstellen über das Bauschadensformular auf der Webseite von Deutsche Glasfaser oder unter 02861/ 890 600 melden. Deutsche Glasfaser wird über die Übergabe der Baustellen an einen neuen Baupartner und den neuen Bauzeitenplan informieren, sobald verbindliche Informationen vorliegen.