Europawahl 2024 

EUROPAWAHL 2024
Danke allen WahlhelferInnen

Am vergangenen Sonntag fand die Europawahl statt. Die Wahlbeteiligung in der Gemeinde Karlstein am Main lag bei 68,7 Prozent. Weitere Informationen unter:

Wahlergebnisse Europawahl Landkreise

Dass die Wahlen seriös, geordnet und reibungslos ablaufen können, ist insbesondere der Verdienst von vielen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die bereit sind, den freien Sonntag zu opfern.

Die Gemeindeverwaltung dankt Ihnen allen vielmals für Ihre Unterstützung während der Europawahl und Ihr ehrenamtliches Engagement am vergangenen Wahl-Sonntag.

Bayernweiter Lärmaktionsplan: Zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung startet!

Bayernweiter Lärmaktionsplan: Zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung startet!
Am 2. Mai 2024 startet die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur bayernweiten Lärmaktionsplanung. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Städte und Gemeinden in Bayern erhalten bis zum 13. Juni 2024 die Gelegenheit, sich zum Entwurf des Lärmaktionsplans zu äußern und somit erneut an der Ausgestaltung dieses Plans mitzuwirken. (mehr …)

Neue Dauerkarten ab 2. April 2024 im Freizeitgebiet erhältlich

An der Anmeldung des Freizeitgebietes Großwelzheim können ab dem 2. April die Dauerkarten für die neue Saison (April 2024 – März 2025) erworben werden.

Eine Dauerkarte kostet für Erwachsene und Jugendliche ab dem 18. Lebensjahr 35,00 € (vergünstigt für Einwohner aus Karlstein: 20,00 €).

Für Kinder ab dem 6. Lebensjahr und Jugendliche bis vor dem vollendeten 18. Lebensjahr, für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte sowie Rentner mit amtlichem Ausweis kostet die Dauerkarte 20,00 € (vergünstigt für Einwohner aus Karlstein: 10,00 €).

Information zum Stand des Ausbaus Deutsche Glasfaser in Karlstein am Main

Das Ziel von Deutsche Glasfaser ist es, den Glasfaserausbau in den ländlichen Regionen auf eigene Kosten signifikant voranzubringen – auch in Karlstein am Main haben wir mit dem Ausbau des Glasfasernetzes begonnen. Im Rahmen der sogenannten Bauplanungsphase hatte Deutsche Glasfaser mit einem Baupartner einen Vertrag zum Ausbau geschlossen. Bei der konkreten Projektausführung hat Deutsche Glasfaser feststellen müssen, dass die Baumaßnahmen durch den Baupartner nicht den Erwartungen entsprachen und Leistungen nicht vollumfänglich erbracht wurden. Dies hat Deutsche Glasfaser wiederholt und mit Nachdruck gegenüber dem Baupartner zum Ausdruck gebracht und schließlich entschieden, einen neuen Baupartner für das Projekt in Karlstein am Main zu beauftragen. Deutsche Glasfaser hat den Leistungsstand der Projekte geprüft und befindet sich aktuell in intensiven Gesprächen mit potenziellen neuen Baupartnern. Das Unternehmen weiß um den Handlungsbedarf, das Ausbauvorhaben in Karlstein am Main weiter zu realisieren und setzt alles daran, die Arbeiten schnellstmöglich wiederaufzunehmen. In der Übergangszeit stellen wir sicher, dass bereits begonnene Baustellen abgesichert werden und die erforderlichen Wintermaßnahmen erfolgen. Bürgerinnen und Bürger können Hinweise zu potenziellen Gefahrenstellen über das Bauschadensformular auf der Webseite von Deutsche Glasfaser oder unter 02861/ 890 600 melden. Deutsche Glasfaser wird über die Übergabe der Baustellen an einen neuen Baupartner und den neuen Bauzeitenplan informieren, sobald verbindliche Informationen vorliegen.