• Jugendpflege
  • Jugendzentrum
  • Sonstige Hinweise und Veranstaltungen
  • Jugendpflege

    Jugendpflegerin der Gemeinde Karlstein:

    Marina Lorenz

    Handy-Nr. 0172/6635279

    Festnetz: 06188/78425

    E-Mail: jugend@karlstein.de

     

    Im Übrigen steht Ihnen die Jugend- und Familienbeauftragte, Gemeinderätin Stephanie Herzog, zur Verfügung (Tel. 06188/5392).

    Jugendarbeit in Facebook

    Ihr findet die Jugendarbeit Karlstein jetzt auch auf Facebook. http://www.facebook.com/profile.php?id=100003102510322

  • logo-juz-2015-2

    time-for-kidz-novdez-17

     

     

    und-tschuess-2017-2

     

     

    geschlossen-2

     

     

    time-for-kidz-januar-programm

     

    ab-aufs-eis-2018-plakat

    Anmeldung  –  Ab aufs Eis

     

     

    Öffnungszeiten gültig ab 01. März 2017:

    Montag: 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Donnerstag: 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr Time for KIDZ
    Freitag 15.30 Uhr bis 22.00 Uhr

    jeden 1. Samstag im Monat 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

    Telefon: 06188/4496961 (nur zu den Öffnungszeiten erreichbar)

    Im Juz kannst du kickern, Billard und Air Hockey spielen, Wii zocken oder einfach nur Musik hören und chillen!

     

     

     

    Newsletter der Jugendpflege Homepage

     

     

     

  • Sonstige Hinweise und Veranstaltungen

    BIZ – Berufsinformationszentrum

    Agentur für Arbeit Aschaffenburg

    06021/390360

    Cafe ABdate

    Jugendinformationsstelle Aschaffenburg, Kirchhofweg 2

    Tel. 06021/218761

     

     

     

    BiZ dich schlau: Schnell-Check von Bewerbungsunterlagen für eine Ausbildung

    Schülerinnen und Schüler, die sich um einen Ausbildungsplatz bewerben, können ihre Bewerbungsunterlagen am Donnerstag, den 9. November von 16 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum Aschaffenburg, Goldbacher Straße 25-27 (Kinopolis-Gebäude) vorlegen. Im Rahmen der BiZ-Veranstaltungsreihe „BiZ dich schlau!“ werden die Bewerbungsmappen durch Mitarbeiter des Berufsinformationszentrums im Schnell-Check ausgewertet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

     

     

    Freiwillige für den Naturpark Spessart gesucht!

    Geht es Dir derzeit wie zahlreichen anderen Jugendlichen? Abschlussprüfung bestanden, Schulzeit beendet und Du weißt nicht was Du nach der Schule machen sollst? Du hast keine Lust gleich wieder in den Alltag von Studium, Ausbildung oder Beruf zu stürzen? Oder willst einfach etwas Gutes für unsere Region tun?
    Dann werde Bundesfreiwillige(r) beim Naturpark Spessart e.V., denn der Bundesfreiwilligendienst ist mehr als nur Zivilersatzdienst.
    Der Bundesfreiwilligendienst beim Naturpark Spessart bietet Dir eine Vielzahl an Möglichkeiten, bei denen Du Deine Stärken einbringen kannst, aber auch Neues kennenlernst. Die Haupteinsatzgebiete sind Landschaftspflegemaßnahmen, Naturschutz, Instandhaltung von Wanderwegen, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung und Organisation. Die sehr abwechslungsreiche Arbeit reicht von praktischen Tätigkeiten in der Natur über Büroarbeiten wie das Layouten von Flyern und Postern, bis hin zur Umweltbildung.
    Während Deiner Zeit als BFD’ler/In besuchst Du außerdem mehrere frei wählbare Seminare, bei denen Du mit anderen BFD’ler/Innen aus ganz Deutschland zusammenkommst. Hier tauscht Ihr Euch zu verschiedenen Themen aus, macht interessante Exkursionen und verbringt eine tolle gemeinsame Zeit.
    Neugierig geworden? Dann bewirb Dich jetzt!
    Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst findest Du im Internet unter:
    http://www.freiwillige-im-naturschutz.de/
    Informationen zum Bundesfreiwilligendienst beim Naturpark Spessart erhältst Du bei Julian Bruhn
    Tel.: 09351 / 603421
    E-Mail: julian.bruhn@naturpark-spessart.de
    Internet: www.naturpark-spessart.de

     

    Freiwilliges Soziales Jahr

    Gerade für junge Menschen, die bald ihre Schule beenden, stehen Überlegungen zur Berufswahl an. Viele haben noch keine konkrete Vorstellung von ihrem Berufswunsch und möchten zuerst einmal ausprobieren, ob der angestrebte Beruf im sozialen Bereich den eigenen Interessen entspricht. Dazu bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ideale Voraussetzungen. Junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren haben durch das 6- bis 18-monatige FSJ die Chance, vor Beginn einer Ausbildung oder eines Studiums Einblicke in soziale und pflegerische Berufe zu erlangen und sich unter Anleitung von Fachkräften darin zu erproben, oder die Wartezeit auf einen Ausbildungs- oder einen Studienplatz sinnvoll zu überbrücken. Das FSJ kann für bestimmte Ausbildungen als Vorpraktikum anerkannt werden. Durch den täglichen Kontakt zu Menschen ist kein Tag wie der andere. Das FSJ ist von Anfang an abwechslungsreich, spannend und eine persönliche Herausforderung für jeden. Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Aschaffenburg konnte bereits einige FSJ´ler gewinnen, freut sich aber weiterhin auf viele Interessenten. Es besteht die Möglichkeit, das FSJ entweder im Fahrdienst, Rettungsdienst oder im sozialen Bereich abzuleisten.
    Die FSJ´ler erhalten während dieser Zeit ein monatlich angemessenes Taschengeld, Verpflegungsgeld und Wohnkostenzuschuss. Darüber hinaus besteht Anspruch auf Kindergeld sowie der gesetzliche Urlaubsanspruch von in der Regel 26 Tagen bei einem 12-monatigen FSJ. Die Beiträge der gesetzlichen Sozialversicherung trägt das BRK.
    Der Beginn des FSJ ist jederzeit möglich.
    Nähere Informationen im BRK-Kreisverband Aschaffenburg bei Herrn Gerold Oster, Efeuweg 2, 63741 Aschaffenburg, Tel.: 06021 / 84 84 – 14, oster@kvaschaffenburg.brk.de, oder www.facebook.com/BRK.Unterfranken

     

    Gesellenprüfung bestanden – Übernahme nicht sicher? – Bei der Agentur melden

    Lehrlinge, die am Ende ihrer Ausbildung noch keine Zusage für die Übernahme haben, sollten sich möglichst früh bei ihrer Arbeitsagentur melden. Die Chancen für Fachkräfte stehen derzeit sehr gut und damit auch die Chancen auf eine direkte Weiterbeschäftigung.
    Wer noch keinen genauen Fahrplan hat wie es nach der Lehre weiter geht, den unterstützen die Arbeitsagenturen mit Beratung und Vermittlung bei der Suche nach einer neuen Stelle als Fachkraft.
    Wer nach der Ausbildung doch erst einmal arbeitslos wird, bekommt nur ohne Unterbrechung finanzielle Unterstützung, wenn sein Antrag auf Arbeitslosengeld rechtzeitig bei der Arbeitsagentur vorliegt. Auch für die Krankenversicherung gilt: Nur wenn das Arbeitslosengeld bewilligt ist, wird man bei der Krankenkasse angemeldet und ist versichert.
    Der Antrag auf Arbeitslosengeld kann online ausgefüllt und übermittelt werden, er steht unter www.arbeitsagentur.de im Bereich eService bereit. Telefonisch ist die Arbeitsagentur erreichbar unter 0800 – 455 55 00 (der Anruf ist gebührenfrei).