Spaltet der Nationalpark die CSU?
Emotional und kontrovers hat die Landkreis-CSU am Samstag bei ihrem Parteitag im Karlsteiner Innovationszentrum über den möglichen Nationalpark im Spessart diskutiert. Parteimitglieder und interessierte Bürger meldeten sich zu Wort. Neben Unterstützung für die Nationalpark-Gegner wurden auch Stimmen laut, ein Nationalpark sei »kein Weltuntergang«, der Streit darüber könne die CSU spalten.
Karlstein will Mainsteg-Studie
Wo und wie könnte ein Steg den Main zwischen Karlstein und Seligenstadt überspannen, wie teuer wären Bau und spätere Unterhaltung auch im Vergleich zur Fähre? Diese Fragen soll eine Machbarkeitsstudie klären, für die sich der Bauausschuss des Karlsteiner Gemeinderats am Mittwochabend mit Mehrheit ausgesprochen hat.
Trotz sinkender Einsatzzahlen: Blauröcke am Limit
Trotz sinkender Einsatzzahlen sind die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Karlstein an ihrer Belastungsgrenze. Das berichtete Kommandant Andreas Emge auf der Jahresversammlung der drei Karlsteiner Feuerwehrvereine, die erstmals gemeinsam am Freitagabend im Karlsteiner Rudolf-Wöhrl-Pavillon tagten.
Cyberkriminalität, Nationalpark, Sicherheit und mehr
Der CSU-Kreisverband Aschaffenburg-Land trifft sich an diesem Samstag, 25. März, zum Kreisparteitag im Innovationspark Karlstein in Großwelzheim (Seligenstädter Straße 100). Beginn der öffentlichen Veranstaltung ist laut Ankündigung um 10 Uhr. Im Anschluss an die Begrüßung durch Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Peter Winter berichtet die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz.
Bauwagen aufgebrochen
Ein zu einem Wohnmobil umgebauter Bauwagen ist zwischen Samstag- und Montagnachmittag in der Großwelzheimer Straße Zeche Gustav aufgebrochen worden. Wie die Polizei meldet, hatte es der Täter offenbar auf Werkzeuge abgesehen. Was er erbeutet hat, ist noch nicht eindeutig geklärt. Der Sachschaden beträgt 100 Euro. Wolfgang Dreikorn
Am Kimmelsteich: Ende der Sperrung
Nach dem Ende der Straßen- und Kanalbauarbeiten wird die Straße Am Kimmelsteich in Karlstein an diesem Freitag, 24. März, wieder für den Verkehr freigegeben. Die Straße war seit Oktober gesperrt.
Kosten für die Mainfähre ungerecht
Hildegard Manthey hat Post bekommen, zwei Briefe aus Seligenstadt lagen vergangene Woche im Briefkasten der 57-jährigen Karlsteinerin: Antworten auf ihr Päckchen mit mehr als 500 Unterschriften gegen die geplante Einschränkung des Fährbetriebs zwischen beiden Gemeinden (wir berichteten).
Kreß für Beteiligung am Defizit der Fähre
Am Defizit, das die Stadt Seligenstadt mit der Mainfähre erwirtschaftet, soll sich die Gemeinde Karlstein mit 20 Prozent beteiligen. Diesen Antrag hat FDP-Ratsmitglied Peter Kreß für die nächste Sitzung des Karlsteiner Gemeinderats am 5. April gestellt - um die in Seligenstadt diskutierte Einschränkung des Fährbetriebs noch kurzfristig abwenden zu können, wie er zur Begründung angibt.
Fußgängerbrücke Thema im Ausschuss
Eine Machbarkeitsstudie für eine Fußgängerbücke nach Seligenstadt soll nach dem Willen der CSU-Fraktion die Gemeinde Karlstein in Auftrag geben. Der Antrag liegt am Mittwoch, 22. März, dem Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderats vor. Weitere Themen: Verbesserungen auf dem Campingplatz am Weißsee, Sanierung des Kellers im Dettinger Heimatmuseum, Einbau eines Aufzugs in der Lindighalle und Leerstandsmanagement für Gebäude.