Dettinger Kerb: Drei Tage volles Programm an der Lindighalle
Am Wochenende wird Kerb gefeiert in Dettingen. Von Samstag bis Montag, 19. bis 21. August, hat die Kerbgesellschaft an der Lindighalle dieses Programm geplant: • Los geht’s laut Ankündigung um 17 Uhr am Samstag mit dem Kerbumzug von der Hippolytkirche über die Friedensstraße zum Festplatz. Dort ist dann Bieranstich mit Bürgermeister Bruder, bevor ab 19 Uhr die Partyband Midnight Project aufspielt.
Karlsteiner will Bodensee schwimmend durchqueren
Daniel Loos muss kurz nachdenken: »Ich will neue Grenzen austesten«, lautet schließlich die erste Antwort auf die Frage, warum der 35-jährige Metzger aus Karlstein an diesem Sonntag (oder bei schlechtem Wetter spätestens bis kommenden Mittwoch) den Bodensee schwimmend durchqueren will.
Handtasche gestohlen
Aus einer Umkleidekabine eines Fitness-Studios in der Straße An den Hirtenäckern in Großwelzheim ist am Mittwochabend eine Handtasche gestohlen worden. Wie die Polizei berichtet, hatte eine junge Frau die Tasche um 19.15 Uhr in der unverschlossenen Kabine im Erdgeschoss abgestellt. Als sie um 20.45 Uhr vom Training zurückkam, war die Tasche weg. Der Gesamtwert des Diebesguts wird im Polizeibericht mit 500 Euro angegeben.
Bodensee schwimmend durchqueren
Daniel Loos muss kurz nachdenken: »Ich will neue Grenzen austesten«, lautet schließlich die erste Antwort auf die Frage, warum der 35-jährige Metzger aus Karlstein an diesem Sonntag (oder bei schlechtem Wetter spätestens bis kommenden Mittwoch) den Bodensee schwimmend durchqueren will. »Im Becken kann ja jeder schwimmen«, schiebt er mit einem Lächeln hinterher.
Was man zu Hause von der Front erfuhr
Für das Heimatjahrbuch 2018 »Unser Kahlgrund« haben die Arbeiten begonnen. Zu den Autoren gehört der Karlsteiner Helmut Winter. Der ehemalige Bürgermeister ist Ehrenvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Heimatforschung und Heimatpflege. die alljährlich das Buch herausgibt.
Hier bin ich groß geworden
Hier ist zu erkunden, wie sich im Lauf weniger Generationen das Wohnen wandelte: Vereinzelt rettet noch ein bescheidenes Siedlungshäuschen den 100 Jahre alten Baustil in die Gegenwart, häufiger hat mehrfaches Aufstocken und Anstückeln jede Spur verwischt. Und dann diese Baustelle: Nagelneue Eigentumswohnungen, wo man den Anblick gläserner Gewächshäuser gewohnt war.
Defektes Abflussrohr: Regenwasser im neuen Feuerwehrhaus
Wegen eines defekten Abflussrohrs ist nach Angaben von Karlsteins Bürgermeister Winfried Bruder (CSU) Ende Juli Regenwasser in den Neubau des Feuerwehrhauses am Hörsteiner Weg eingedrungen. Die Gemeinde rechne mit geringem Sachschaden, erklärte Bruder auf Anfrage unseres Medienhauses. Der Einweihungstermin Ende September sei nach aktuellem Stand nicht in Gefahr.
Mit Jazz-Klängen die Regenfront vertrieben
»Es gibt keinen Regen heute Abend. Wir haben genug bekommen!«, verkündete Bürgermeister Winfried Bruder (CSU) in seiner Begrüßung und er sollte trotz drohend dunkler Wolkenfront über dem Rathaus-Innenhof Recht behalten. Trotzdem war die Resonanz des Publikums nicht ganz so groß wie gewohnt, was wohl auch an zahlreichen Parallelterminen lag.
Miteinander von Seglern und Kultur?
Aus dem Schleusengehöft am Großwelzheimer Mainufer soll ein Veranstaltungszentrum werden. Dieses Ziel hat die mit dem Anwesen befasste Isek-Arbeitsgruppe in den vergangenen Monaten entwickelt und am Donnerstagabend öffentlich präsentiert. Das etwa 20-köpfige Publikum im Sitzungssaal des Karlsteiner Rathauses signalisierte per Handzeichen mehrheitlich Zustimmung.