Peter Kreß Kandidat in Karlstein
Jetzt ist es heraus: Peter Kreß ist der Kandidat von SPD, FDP und Freien Wählern für die Wahl des Karlsteiner Bürgermeisters. Das hat der FDP-Ortsvorsitzende gemeinsam mit Gunther ter Bahne (SPD) und Sven Rienecker (FW) am Montag - seinem 42. Geburtstag - bekannt gegeben. Eine gemeinsame Mitgliederversammlung der drei Gruppierungen soll den Kandidaten Anfang 2017 nominieren.
Elterninitiative löst sich auf
45 Jahre nach ihrer Gründung löst sich die Elterninitiative Karlstein zum Jahresende auf. Der Verein habe nach einem entsprechenden Mitgliederbeschluss beim Amtsgericht Aschaffenburg die Löschung aus dem Vereinsregister beantragt, berichtete Bürgermeister Winfried Bruder (CSU) jetzt dem Gemeinderat. Die Initiative habe Wichtiges für das Wohl der Kinder in der Gemeinde geleistet, etwa in der Kinderbetreuung, betonte Bruder.
101 Kinder bei den Ferienspielen dabei
Rund die Hälfte aller Karlsteiner im Alter von sechs bis zwölf Jahren, nämlich 101 Kinder, haben ein Spiel- oder Betreuungsangebot der Gemeinde oder Vereine an der dreiwöchigen Ferienbetreuung »Kids on Tour« am Langen See in den Sommerferien angenommen. Wie Bürgermeister Winfried Bruder (CSU) dem Gemeinderat mitteilte, lag der Wochenschnitt bei 60 Kindern. 13 Teamer, meist Jugendliche und Studenten, hatte die Jugendpflege der Gemeinde eingesetzt.
Straße Am Kimmelsteich bis Jahresende gesperrt
Am Montag beginnen die Straßen- und Kanalbauarbeiten Am Kimmelsteich, die voraussichtlich bis Ende Dezember andauern werden. In dieser Zeit ist die Straße Am Kimmelsteich von der Gemeindegrenze zu Kahl bis zur Trierer Straße gesperrt. Von der Sperrung sind auch die Einmündungen Walinesheimer Straße und Trierer Straße betroffen.
Erstes Thema ist das Bahnhofgelände
Für die Bürgerarbeit an Projekten im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (Isek) hat der Karlsteiner Gemeinderat alle Signale auf Grün gestellt - bis auf eines: Für den zu bildenden Arbeitskreis wird noch ein unabhängiger Moderator gesucht. Zwei Kandidaten sollen sich in der Gemeinderatssitzung am 2. November vorstellen.
Kein Bürgerentscheid zur Frankenstraße
Der Karlsteiner Gemeinderat wird von sich aus keine Bürgerabstimmung über das umstrittene Baugebiet Südlich der Frankenstraße ansetzen. So viel steht nach der Ablehnung eines von der SPD beantragten Ratsbegehrens am Mittwochabend durch die CSU-Mehrheit mit elf gegen sieben Stimmen fest.
Sturz von Leiter: 51-Jähriger verletzt
Eine Thoraxprellung hat sich ein 51-Jähriger am Dienstag bei einem Arbeitsunfall in Großwelzheim zugezogen. Der Maler war um 11.30 Uhr im Karolingerring mit Verputzarbeiten beschäftigt, als er von der Leiter stürzte und mit dem Brustkorb auf einer Rabatte landete. Der Verletzte kam ins Aschaffenburger Klinikum, teilt die Polizei mit. Nina Lenhardt
Vollsperrung: Kein Bus am Kimmelsteich
Wegen Straßen- und Kanalbau wird der Bereich »Am Kimmelsteich« in Karlstein ab Montag, 17. Oktober, bis 31. Dezember gesperrt. Auf der Linie 32 entfallen die Haltestellen »Großwelzheim, Kimmelsteich« und »Kahl, Bergwerkstraße«. Durch die Sperrung »Zeche Gustav« wird die Linie 32 bis 3. November über die Seligenstädter Straße zur AB 17 und der ehemaligen B 8 (neu St. 3308) umgeleitet.
Grüne entscheiden erst im November
Die Karlsteiner Grünen entscheiden erst im November, ob sie zur Bürgermeisterwahl selbst antreten oder einen gemeinsamen Kandidaten von SPD, FDP und Freien Wählern unterstützen. Dazu werde es eine Mitgliederversammlung geben, teilte Grünen-Gemeinderat Horst Reisert mit und widersprach der Information, die Grünen seien bereits mit den anderen Parteien einig. Die CSU hat bereits im April Jens Kimmel nominiert.