Gartenhaus beschädigt
Zwischen Freitag und Montag haben Unbekannte im Bereich der Bayernhalle die Tür eines Gartenhauses beschädigt. Laut Polizei wurde außerdem auf dem Platz ein Lagerfeuer gemacht und es blieben vier alte Reifen ohne Felgen zurück. Der Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.
Jugendarbeit neu ausgerichtet
Der Musikverein Großwelzheim richtet seine Jugendarbeit neu aus: Dem Verein angeschlossen hat sich der studierte Hornist und Instrumentalpädagoge Clemens Gottschling aus Frankfurt. Der 28-Jährige leitet künftig das Vor- und das Jugendorchester des Vereins, außerdem gibt er Instrumentalunterricht.
Gänsehaut und biblisches Happy End
Mit einer Mischung aus gesanglich und szenisch mitreißenden und berührenden Momenten hat der Kirchenchor Cäcilia Großwelzheim mit einigen Gastsängerinnen und Gastsängern am Samstagabend und Sonntagnachmittag die insgesamt etwa 700 Besucher überzeugt.
Totholz bleibt, das Unterholz darf wuchern
Weniger Eingriffe in den Wald bedeuten mehr Artenvielfalt. Dieses Ziel steuert die Gemeinde Karlstein mit der Ausweisung weiterer Schutzzonen im Dettinger Gemeindeforst oberhalb des Wasserwerks an.
Feuerwehrareal: Gegen externe Moderation
Die Diskussion mit den Bürgern über eine mögliche Bebauung rund um das neue Feuerwehrhaus am Hörsteiner Weg will der Karlsteiner Gemeinderat zunächst ohne externe Moderation anlaufen lassen.
Abschied mit blitzsauberer Bilanz
Elf Jahre ohne neue Kredite, ausreichend Reserven und mit die niedrigste Pro-Kopf-Verschuldung vergleichbarer Gemeinden in Bayern - mit einer blitzsauberen Bilanz hat Herbert Huth Ende September seinen Posten als Gemeindekämmerer in Karlstein geräumt.
Österreicher, Oberpfälzer und Oberbayern an den Main
In Karlstein aufbrechen, in Karlstein ankommen und dann wieder zurück. Nicht für alle Karlsteiner bedeutet das kurze Wege. Rund 120 von ihnen legten am Wochenende vielmehr beträchtliche Entfernungen zurück - aus Österreich, Oberbayern und der Oberpfalz an den Untermain zum siebten Karlstein-Treffen.
Pfarrer Chikezie strahlt und segnet
Pfarrer Chikezie strahlt, was bei dem seit 1. September in der Karlsteiner Pfarrei mitarbeitenden Mann aus Nigeria naturgemäß ein bisschen mehr auffällt als bei anderen Menschen.