Klamotten aus der Zeit der Schlacht bei Dettingen
Wird es gelingen, auf der Kerbbühne 100 Männer und Frauen zu versammeln, deren Kleidung aus der Zeit der Schlacht bei Dettingen stammen könnte? Das Dettinger Kerbteam wettet dagegen. Gezählt wird am Sonntag, 19. August, auf dem Kerbplatz an der Lindighalle, wenn um 16 Uhr die Auflösung der Kerbwette ansteht.
Guter Jazz für einen guten Zweck
Geboren am Mississippi, gereift auf allen Kontinenten - alt werden darf der der Jazz aus New Orleans unter anderem am Main: Im Karlsteiner Rathausinnenhof hat Satchmos unsterblicher Sound ein verlässliches Refugium gefunden. Rund 180 Fans fanden sich am Samstagabend ein, um mit Heye's Society auf Zeitreise zu gehen.
Susanne Reisert: 25 Jahre Kunterbunt
Dienstjubiläum in der »Villa Kunterbunt«: Kinderpflegerin Susanne Reisert ist seit 25 Jahren in dem katholischen Kindergarten beschäftigt. Laut der Mitteilung des St. Johannesvereins Großwelzheim gehört die Jubilarin der Einrichtung bereits seit 1. Dezember 1983 an.
Musik & Comedy 2018: Andy Ost in der Bayernhalle
Für die diesjährige Veranstaltung »Musik & Comedy« freut sich die Bigband des Musikvereins Großwelzheim auf einen Gast aus der näheren Umgebung: Andy Ost - Sänger, Musiker und Comedian aus dem nahen Freigericht - tritt bei der Veranstaltung am Samstag, 20. Oktober, in der Bayernhalle auf.
Jazz am Rathaus: Heye’s Society
Klassischen Hot Jazz der 20er- und 30er-Jahre hat die Band Heye's Society für ihr Gastspiel am Samstag, 11. August, in Karlstein im Programm. Das Konzert in der Reihe »Jazz am Rathaus« beginnt um 19.30 Uhr im Rathaushof, wie die Gemeinde mitteilt.
Karlsteiner Waldgebiet darf künftig wild wachsen
Wild wachsen darf künftig ein Stück Karlsteiner Gemeindewald an der Grenze zu Alzenau. Einstimmig beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, die als Nickel bekannte Waldabteilung auf Dettinger Gemarkung aus der Bewirtschaftung zu nehmen und ganz der Natur zu überlassen.
Keine Asylbewerber mehr im Pfarrhaus
Das frühere Pfarrhaus im Großwelzheimer Wiesenweg wird vom Kreis Aschaffenburg künftig nicht mehr als Unterkunft für Asylbewerber genutzt. Die zugrundeliegende Vereinbarung hätten Landratsamt und Gemeinde »in beiderseitigem Einvernehmen« aufgehoben, so Bürgermeister Peter Kreß (FDP) am Mittwoch im Gemeinderat.
Karlstein peilt Fair-Trade-Status an
Nach einstimmigem Beschluss des Gemeinderats am Mittwochabend soll die Karlstein Fair-Trade-Gemeinde werden. Der Rat folgte damit einem Antrag des örtlichen Eine-Welt-Vereins und verpflichtete die Verwaltung, einen entsprechenden Antrag zu erstellen.