Das Schleusengehöft ist eines der letzten noch bestehenden Schleusenwärterhäuser am Untermain und gilt daher als erhaltenswertes Kleinod. Aufgrund seiner attraktiven Lage im Mainvorland soll es zukünftig als Freizeit- und Erholungsort neu entwickelt werden. Hierfür zeigte sich bereits bei der ISEK-Auftaktveranstaltung ein großes Interesse seitens der Ortsbevölkerung.

Im Rahmen des ISEK-Prozesses entstand bei den Beratungen der Wunsch nach einer Veranstaltungsstätte für kulturelle Veranstaltungen. Ein Konzept zur Nutzung des Schleusengehöfts als Kulturzentrum ist jedoch nur realisierbar, wenn dieses Modell von der Bevölkerung und den örtlichen Vereinen mitgetragen wird.

Nun geht es darum, diese Idee mit Leben zu füllen und dafür werden Sie gebraucht! Gesucht werden Menschen, die Lust haben sich in einem Trägerverein für das Schleusengehöft zu engagieren. Ein paar Leute haben sich schon gefunden, die sich engagieren wollen – aber leider noch zu wenige!

Wenn ein Ort geschaffen werden soll, an dem sich alle wohlfühlen, dann müssen auch möglichst viele verschiedene Meinungen im Vorfeld gehört werden und sollten am Ende mit einfließen. Hier bietet sich die Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung in unserer Gemeinde!

Warum ein Trägerverein?

Die Gemeinde Karlstein kann ein solches Kulturzentrum mit seinen personellen Anforderungen nicht in Eigenregie betreiben. Um ein Nutzungskonzept zu erarbeiten, dieses dann zu verwirklichen und schließlich mit Leben zu füllen, ist ein Verein die ideale Plattform.

Aus diesem Grund ist die Gründung eines Trägervereins sinnvoll, der sich intensiv mit der Materie auseinandersetzt und – ähnlich wie beim Schützenhof in Oberrodenbach – ein konkretes Nutzungskonzept, auch unter Einbeziehung des Wassersportclubs Seligenstadt, entwickelt.

Zum einen können in einem solchen Rahmen die verschiedensten Ideen gesammelt und diskutiert werden, zum anderen verteilt sich aber auch die Arbeit auf mehrere Schultern und alle können sich ein Aufgabengebiet gemäß den eigenen Vorlieben und Fähigkeiten suchen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich direkt bei Bürgermeister Peter Kreß, Tel. 06188/784-10, melden.

Die Gemeindeverwaltung freut sich über eine hohe Beteiligung.

Ergebnisprotokolle aller Veranstaltungen zu ISEK finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Karlstein unter: https://www.karlstein.de/ortsentwicklung/.