Frontalzusammenstoß: Zwei Verletzte
Bei einem Frontalunfall am Freitag in Großwelzheim sind eine 35-Jährige und ein 64-Jähriger verletzt worden. Die Frau kam um 13.30 Uhr mit ihrem Skoda aus Richtung Mainfähre und fuhr in Richtung des Kreisels auf der B 8 zwischen Karlstein und Kahl. Aus ungeklärten Gründen kam die 35-Jährige auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Opel des 64-Jährigen zusammen. Der Mann wurde leicht, die Frau schwer verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.
Beim Lakefleisch den Streit beilegen
Der Streit zwischen Mitgliedern der Hausgemeinschaft Bayernstraße 1 und der Karlsteiner Feuerwehr ist beigelegt. Mehr als zwei Jahre, nachdem bei einer Übung Löschwasser den Aufzug des Hauses lahm gelegt hatte, brachte Bürgermeister Peter Kreß (FDP) am Mittwoch ein Bündel Lakefleisch-Gutscheine vorbei - als Geste guten Willens, wie beide Seite betonten.
Pegel sinken: Die Mainfähre fährt wieder
Die Pegel sinken: Seit Mittwochfrüh pendelt die Mainfähre wieder zwischen Seligenstadt und Karlstein. Um 9.45 Uhr legte die »Stadt Seligenstadt« nach fünftägiger Zwangspause am Seligenstädter Ufer in Richtung Großwelzheim ab. Wegen des Hochwassers hatten die Seligenstädter Stadtwerke vergangenen Freitag beschlossen, den Betrieb der Autofähre »bis auf Weiteres« einzustellen.
Anzeige für Fahrlehrerin
Eine »Fahrlehrerin«, die am Dienstag auf einem Parkplatz in Großwelzheim Stunden gab, muss mit einer Anzeige rechnen: Um 20 Uhr kontrollierten Beamte den Suzuki, an dessen Steuer ein 20-Jähriger saß. Der junge Mann erklärte auf Nachfrage, dass er keinen Führerschein habe. Bei der vermeintlichen Fahrlehrerin handelte es sich um seine Mutter, die mit dem Sohn auf den Parkplatz gefahren war, um ihn illegal üben zu lassen. Der 20-Jährige wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.
Country Night mit Flaggstaff in Dettingen
Die Aschaffenburger Band Flaggstaff spielt am Samstag, 13. Januar, bei der neunten »Karlsteiner Country Night« in der Lindighalle in Dettingen. Die Veranstaltung des SV Germania Dettingen beginnt laut Ankündigung um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Eintritt: neun Euro. Stefan Fuchs
Karlstein: Weicher Boden bremst geplante Baumfällarbeiten
Anhaltende Nässe droht den Forstbetriebsplan für den Karlsteiner Gemeindewald zu durchkreuzen, den der Gemeinderat kürzlich verabschiedet hat. Der durchweichte Waldboden bremse schon seit dem Herbst die geplanten Baumfäll- und Rückearbeiten aus, erläuterte der neue Revierförster Volker Schiller.
Schlangenlinien verraten Alkoholfahrt
In Schlangenlinien ist eine Autofahrerin am Samstag um 15.45 Uhr von Karlstein in Richtung Kahl gefahren. Verkehrsteilnehmer meldeten, dass die Frau mit ihrem Mercedes zudem einen Leitpfosten umgefahren habe und weitergefahren sei. Beamte kontrollierten die 79-Jährige, die offenbar betrunken war. Ein Alkoholtest bestätigte das: Er ergab 1,4 Promille. Die Seniorin musste mit zur Dienststelle, ihren Führerschein musste sie abgeben.
Lkw-Fahrer verursacht Stromausfall
Teile des Dettinger Gewerbegebiets waren am Freitagmorgen für etwa eineinhalb Stunden ohne Strom. Grund: Ein Sattelzugfahrer hatte beim Linksabbiegen in der Straße am Sportplatz einen Stromkasten touchiert. Dies berichtet die Polizei. Stefan Fuchs
Hochwasser: Betrieb der Seligenstädter Mainfähre eingestellt
Die Mainfähre, die das bayerische Karlstein mit dem hessischen Seligenstadt verbindet, bleibt ab sofort übers gesamte Wochenende am Ufer. Wegen des Hochwassers haben die Stadtwerke Seligenstadt den Betrieb der Fähre an diesem Freitagmorgen »bis auf Weiteres« eingestellt, hieß es auf Anfrage. Der Mainpegel steige weiter, sagte Roland Koch, der kaufmännische Betriebsleiter der Stadtwerke, unserer Redaktion.
Dettingen: Sternsinger suchen Mitstreiter
Das Sternsingerteam in Dettingen sucht noch Mitstreiter für die Aktion am Samstag, 6. Januar. Mitmachen können Kinder ab der dritten Klasse sowie die Firmlinge, teilt das Vorbereitungsteam mit. Interessenten melden sich bei Edith Emge Tel. 0 61 88/62 59 oder Doris Steurer, Tel. 0 61 88/99 43 38. Mütter oder Väter, die eine Gruppe begleiten wollen, sind laut der Pressemitteilung ebenfalls willkommen.