Der Präsident des Landgerichtes Aschaffenburg hat mitgeteilt, dass im Jahre 2018 wieder die turnusgemäße Schöffenwahl stattfindet. Die Schöffinnen und Schöffen werden für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 gewählt.
Zurzeit werden in allen Kommunen Bayerns Vorschlaglisten erarbeitet, aus denen durch einen beim jeweils zuständigen Amtsgericht gebildeten Schöffenwahlausschuss eine Auswahl erfolgen wird.
Schöffen sind ehrenamtliche Richter am Amtsgericht und bei den Strafkammern des Landgerichts und stehen grundsätzlich gleichberechtigt neben den Berufsrichtern.
Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung. Es kann nur von Bürgerinnen und Bürgern mit deutscher Staatsangehörigkeit ausgeübt werden.
Sie haben die Möglichkeit, sich selbst für das Amt zu bewerben oder andere geeignete Personen vorzuschlagen. Die relevanten rechtlichen Bestimmungen finden Sie hier.
Im Bereich unserer Gemeinde sind 10 zum Schöffenamt geeignete Personen zu benennen.
Nähere Informationen können der Broschüre „Das Schöffenamt in Bayern“ entnommen werden, welche als PDF auf der Seite des Bayer. Staatsministeriums für Justiz zur Verfügung steht (www.justiz.bayern.de → Service → Schöffen).
Interessierte Karlsteiner Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich schriftlich bei der Gemeindeverwaltung, Am Oberborn 1, Zimmer Nr. 14, Tel. 784-12, zu bewerben oder andere geeignete Personen aus Karlstein vorzuschlagen (bis zum 23. März 2018). Bitte verwenden Sie hierfür dieses Formular.
Gerne erhalten Sie die Unterlagen auch bei der Gemeindeverwaltung.